WINDSURF-ONLINE-SHOP: NAISH FREERIDE-BOARDS / NAISH FREERACE-BOARDS

NAISH FREEWIDE 120 / NAISH FREEWIDE 130 / NAISH FREEWIDE 140 / NAISH FREEWIDE 160
... solange der Vorrat reicht! (Stand: 11.2009)

Jedes Naish-Freewide-Board wird mit einer hochwertigen Finnen passend zum Board in einem Naish-Eco-Board-Bag geliefert!

Bei Kaufinteresse oder weiterem Informationsbedarf nehmen Sie bitte Kontakt zu uns über shop@windsurf-scout.de auf oder holen sich die Informationen hier direkt von naishsails.com ein.

 

 

NAISH Freewide Surfboardline 2010 - nur zur Information

 

 
zoom

 

 

 

  
zoom

 

NAISH FREEWIDE 120, NAISH FREEWIDE 130, NAISH FREEWIDE 140, NAISH FREEWIDE 160

Hersteller-Kurzcharakteristik:  Leichtwind Flachwasser Champion
 

KAUFEMPFEHLUNG!

Das Naish Freewideals ist leistungsorientiertes Freeride-Freerace-Board bzw. Leichtwindboard mit 3 Mittelschlaufenpositionen daher empfehlen wir nur dieses Board:

1. jedem fortgeschrittenem Windsurfer, der ein Anfängerbrett für seine Partnerin sucht und noch über kein Leichtwindboard verfügt bzw. genußvoll mit kleineren Segeln bei Leichtwind freeriden möchte

2. jedem sportlich engagierten Windsurf-Anfänger, der nach der Surfschule ein leistungstarkes Board zum Weiterlernen sucht

3. jedem sportlich engagierten Windsurfer, der für die nächsten 10 Jahre ein leistungstarkes Leichtwindboard mit Raceambitionen sucht

     (Windsurf-Scout 12.2009)

 

PERFORMANCE
Der Naish Freewide kombiniert leichte Handhabung und stabile Fahreigenschaften mit problemlosem Angleiten und ist daher die ultimative „Leichtwind-Maschine“ für Rider jeglicher Fähigkeitsstufe.

Dieser früh angleitende Shape hat ein reduziertes Rail-Volumen, damit das Board sanft durch Windlöcher gleitet. Tail Winger und Cut-Outs sorgen selbst bei windigen Bedingungen für maximale Kontrolle. Der reduzierte Heck-Bereich hinter den Fußschlaufen lässt den Freewide, in Kombination mit einer leichten Tail Kick Rockerline, halsen so problemlos wie mit einem kleineren Board.

In Gegenden mit leichtem Wind, macht das Freewide oft den Unterschied aus, zwischen einem großartigen Tag auf dem Wasser und einem, an dem man am liebsten Zuhause geblieben wäre.

Wichtigsten verwendeten Materialien / Konstruktionsmerkmale:
-  Kern aus ESP
-  komplette Hülle aus Wood Sandwich: Wood Sandwich Deck und Wood Glass Unterschiff
-  Technora/Wood-Verstärkung im Deck und auch zur Standbereich-Unterstützung
-  Maximum Traction Footpad System
-  Stop-&-Go Feature
-  Mastfuß-Trimm-Markierung
-  6 Fußschlaufenpositionen für die vorderen Fußschlaufen: 3 Freeride- und 3 Freerace-Positionen
-  9 Fußschlaufenpositionen für die hinteren Fußschlaufen: 3 Freeride- und 3 Freerace-Positionen und zusätzlich noch
                                                                                 3 Wave- optimal für Surfeinsteiger
-  Compositfinne.
 

BOARDTECHNOLOGIE

Ummantelung und Unterwasserschiff:

 

Schutz für die am meisten strapazierten Bereiche der Board:

   
Hauptstehbereich-Verstärkung               Bug-Verstärkung                Kantenverstärkung

 

BOARDSPEZIFIKATIONEN UND PREISE 2010

Board 2009 l Länge Breite kg* Box Finne incl. Sails empf. VK unser Preis
Naish Freewide 120 120 249 69 8,1 PB Freewide 36 5,5 - 7,0 1.299,00 € erfragen!
Naish Freewide 130 130 253 73 8,7 PB Freewide 40 5,5 - 7,5 1.299,00 € erfragen!
Naish Freewide 140 140 254 77 9,0 PB Freewide 44 5,5 - 8,8 1.399,00 € erfragen!
Naish Freewide 160 160 267 79 9,6 PB Freewide 48 5,5 - 10,0 1.399,00 € erfragen!

* Gewichtsangaben bei Bords generell für alle Hersteller immer +/- 6%

 

BOARDPROTECTION

Naish führt für die gesamte Windsurfing-Reihe seit 2009 das Eco Intelligent Verpackungsmaterial. Anstatt in Bergen von Luftpolsterfolie, Klebeband und Plastikfolie, wird jedes Naish Windsurfing Produkt in einer Boardtasche geliefert. Dies reduziert den Berg von „Wegwerf“-Verpackungen um 85%.

Die beste Art des Schutzes ist eine vollwertige Boardbag mit 3mm Polsterung, die der Endnutzer längerfristig nutzen kann:
-  zum Schutz gegen Verschmutzung (Sand, Staub etc.)
-  als Schutz gegen Lager- oder Transportverschleiß (Abschrammen etc.)
-  als Schutz beim Transport auf dem Autodach
-  in Kombination mit anderen Boardbags, als zusätzliche Polsterung.

 

Was ist neu?
Neue Konstruktion:
Die bewährte AST Technologie wurde durch Wood Sandwich ersetzt und damit die Leistung der Boards bei gleichem Shape weiter verbessert.

Das Naish Freewide 120 im Test Freerideboards 125l 2010
Auszug Windsurfing-Journal 012 - Juni/Juli 2010:

Auf dem Wasser
... der Freewide fühlt sich kleiner an als ein Board dieser Größe, im Gegenzug dazu  aber auch sehr spritzig und wendig...  Er gleitet schnell an und beschleunigt auf eine hohe Endgeschwindigkeit. Mit einer härteren Finne wären noch höhere Geschwindigkeiten möglich. Man spürt das Potenzial des Boards ... Der Freewide ist leicht zu kontrollieren und auch im Grenzbereich für nicht ganz so geübte Piloten gut manövrierbar ...

Fazit:
Der Naish Freewide 120 ist ein aufregend zu fahrendes sportliches Freerideboard ohne Schwächen und mit tollen Manövereigenschaften. Insbesondere leichte und mittelschwere Windsurfer (weil nur 120l - wss) werden mit ihm eine Menge Spaß haben.

Unsere Empfehlung:
 
 Unbedingt das Windsurfing-Journal (6 Ausgaben pro Jahr - 4x Windsurfing Journal, 1x Product Special, 1x Jahrbuch)
   am Besten sofort per Internet über www.windsurfing-jahrbuch.de abbonieren.
   Das Windsurfing-Journal-Testteam testet weitgehend herstellerunabhängig und aus Verbrauchersicht und sind
   unserer Meinung nach das derzeit objektivste Testteam für Windsurfprodukte.

Bitte unbedingt auch die Beschreibungen zu den Modellen der vergangenen Jahre lesen! Die dort beschriebenen Eigenschaften und Leistungsmerkmale wurden auch in die aktuellen Modelle in gleicher Qualität, wenn nichts anderes in der Beschreibung zu den aktuellen Modellen angegeben wurde, eingeshapet!
 

 

NAISH Freewide Surfboardline 2009 - nur zur Information!

 

 

zoom

 

 

NAISH FREEWIDE 120, NAISH FREEWIDE 130, NAISH FREEWIDE 140, NAISH FREEWIDE 160

Performance
Als Produkt einer gemeinsamen Entwicklung des Naish Teams und Richard Greene haben die Naish Freewides weltweit Lob und Begeisterung geerntet, für ihr frühes Angleiten, ihre herausragende Halsen-Performance und ihren Komfort. Für 2009 bringt eine neue Konstruktion noch mehr Leistung für die Naish Freewide Boards, ohne dabei die Performance zu beeinträchtigen, zusätzlich vervollständigen neue Details und Accessoires das Paket. Die Naish Freewides zeigen eine phänomenale Leichtwind Performance und sind fraglos die komfortabelsten und am leichtesten zu fahrenden Wide-Body Boards auf dem Markt.


zoom


zoom

Was ist neu?

Neue Konstruktion: AST Technologie verbindet die bewährte Beständigkeit von ASA mit der Steifigkeit und dem knackigen Feeling eines Sandwichboards. Sowohl beständig als auch von exzellentem Wert, ist diese Konstruktion einfach perfekt für diesen Boardstyle.

Wichtigsten verwendeten Materialien / Konstruktionsmerkmale:
-  Kern aus ESP
-  komplette Hülle aus Glaslaminat
-  Biaxial-Glass-Gewebe als Verstärkung im Deck und auch zur Standbereich-Unterstützung.

Schutz für die am meisten strapazierten Bereiche der Board:
Darüber hinaus wurden die Kanten, der Bug (Boardspitze) und der Hauptstehbereich der Boards verstärkt.

Verbundglas Finnen: Naish’s Verbundglas Finnen Technologie kalkuliert konsequente vorherbestimmte Materialplatzierung mit ein. Das Ergebnis: Hochqualitätsfinnen, minimale Toleranzen und maximale Beständigkeit.

Footpad setup: Neues 3/4 Deck Dual Density/Maximum Traction Footpad System: Designed als 2-Schichtiges Unterstützungssystem bieten die neuen Footpads eine gepolsterte Schicht aus EVA von geringerer Dichte zur Shock-Absorption in Verbindung mit einer härteren, beständigeren EVA-Oberschicht. Die Struktur der Oberfläche der Footpads, mit einem neuen 45 Grad Diamantmuster, sorgt für maximale Traktion, während das weiche Unterpad den Komfort bietet, den man für stundenlanges Fahren benötigt, ohne dass dabei die direkte Verbindung zum Board gestört wird.

“stop and go” wedge: Das neue “stop and go” wedge direkt hinter der Mastspur sorgt für ein neues Level an Komfort bei nicht-gleitenden Bedingungen, zusätzlich zum ergonomisch verbessertem Stand bei stürmischen Bedingungen und während des Übergangs vom Nicht-Gleiten ins Gleiten.

Neues Fußschlaufen Design: Für 2009 haben wir ebenfalls ein neue Fußschlaufe entwickelt, um den verbesserten Komfort des Pads abzurunden. Vormontiert mit Unterlegscheiben und Schrauben versandt, bietet die neue Fußschlaufe eine weichere, besser gepolsterte Innenseite und behält dennoch ihre feste und beständige Struktur, die die Schlaufe „aufstehen“ lässt.

Design
- Rockerline ist sehr auf Frühgleiten ausgelegt; flach mit zunehmendem Nosekick für ein leichtes Fahrgefühl.
- Neue Stufen Rails, die zusammen mit einem flachen Deck und dem Waveboard Rail Shape den Boards eine gute
  Wendigkeit geben.
- Flaches Center Deck für guten stabilen Stand.
- Gewölbtes Tail im hinteren Fußbereich für ergonomischen Stand.

Construction
- Verschiedene Fußschlaufen Inserts für variable Verstellung der Schlaufen.
- 3/4 Footpad Bereich mit Dual Density Contoured Footpads.
- Komfortable ergonomische Fußschlaufen mit starren Unterlegscheiben.
- Composite Molded Powerbox Finne.
 

Boardspezifikationen und Preise 2009 

Board 2009 l Länge Breite kg Box Finne incl. Sails empf. VK unser Preis
Naish Freewide 120 120 249 69 - PB Freewide 36 5,5 - 7,0 1.199,00 € erfragen!
Naish Freewide 130 130 253 73 - PB Freewide 40 5,5 - 7,5 1.199,00 € erfragen!
Naish Freewide 140 140 254 77 - PB Freewide 44 6,0 - 8,8 1.199,00 € erfragen!
Naish Freewide 160 160 267 79 - PB Freewide 48 6,0 - 10,0 1.199,00 € erfragen!

 

 

NAISH Free Wide Surfboardline 2008 - nur zur Information!

 

 

zoom

 

 

NAISH FREE WIDE 120, NAISH FREE WIDE 130, NAISH FREE WIDE 140, NAISH FREE WIDE 160

Performance
Die neuen Naish Free Wide Boards wurden in Zusammenarbeit mit dem neuen Shaper Richard Greene entwickelt. Die Naish Free Wide Boards setzen einen neuen Maßstab für frühes Angleiten bei Leichtwind. Sie zeigen die beste Performance im Flachwasser, sind leicht im Handling bei Halsen und Wenden und zeichnen sich durch eine stabile Geitlage und hohe Laufruhe aus.

Design
- Rockerline ist sehr auf Frühgleiten ausgelegt; flach mit zunehmendem Nosekick für ein leichtes Fahrgefühl.
- Neue Stufen Rails, die zusammen mit einem flachen Deck und dem Waveboard Rail Shape den Boards eine gute
  Wendigkeit geben.
- Flaches Center Deck für guten stabilen Stand.
- Gewölbtes Tail im hinteren Fußbereich für ergonomischen Stand.

Construction
- Holz Sandwich im Ober- und Unterwasserschiff.
- Biaxial Holz und TT Aramid Verstärkung.
- Verschiedene Fußschlaufen Inserts für variable Verstellung der Schlaufen.
- 3/4 Footpad Bereich mit Dual Density Contoured Footpads.
- Komfortable ergonomische Fußschlaufen mit starren Unterlegscheiben.
- Composite Molded Powerbox Finne.
 

Boardspezifikationen und Preisi 2008 

Board 2008 l Länge Breite kg Box Finne incl. Sails empf. VK
Naish Free Wide 120 120 249 69 7,8 PB Freewide 36 5,5 - 7,0 1.199,00 €
Naish Free Wide 130 130 253 73 8 PB Freewide 40 5,5 - 7,5 1.199,00 €
Naish Free Wide 140 140 254 77 8,3 PB Freewide 44 6,0 - 8,0 1.199,00 €
Naish Free Wide 160 160 267 79 8,6 PB Freewide 48 6,0 - 9,0 1.199,00 €

 

Das Naish Free Wide 140 im Test Freerideboards 145l 2008
Auszug Windsurfing-Jahrbuch 2008/2009 (www.windsurfing-test.de):

Der erste Eindruck
Das 140 ist das zweitgrößte Brett der 2008 neu eingeführten „Free Wide“-Baureihe. Die Bauweise (Sandwich mit Holz- und biaxialen Glasfaserverstärkungen) ist der des 130 gleich und auch die Shapes im Unterwasserschiff unterscheiden sich nur wenig, obwohl sich die Doppelkonkave beim 140 nicht ganz so weit nach hinten fortsetzt und das einfache V hier schon ab den vorderen Fußschlaufen übernimmt. Tail-Cutouts und das Bevel im Bug sind aber auch hier präsent. Die laut Naish revolutionären abgestuften Kanten sollen unglaubliche Kurvenradien für ein Board dieser Größe ermöglichen. Große EVA-Deckpads mit Dual-Density-Schaum unter den Schlaufen, bequeme Velcroschlaufen mit gutem Halt und eine 44-cm-Kompositfinne, lassen bei der Ausstattung nichts zu wünschen übrig.

Fahreigenschaften
Das Free Wide hebt sich klar vom Vorgänger Icon ab und zeigt weitaus bessere Allroundleistungen auf dem Wasser. Beim Dümpeln ist es dank des planen Decks stabil, fühlt sich aber trotzdem etwas kompakter an als viele andere Boards der Vergleichsgruppe (passend zum etwas geringeren angegebenen Volumen). Es gleitet früh an und beschleunigt sofort auf komfortable Cruisegeschwindigkeit. Das genügt dem Brett aber nicht, es fühlt sich permanent so an, als wenn es noch etwas mehr gepusht werden möchte und zählt zu den schnellsten Brettern unter den großen Freeridern. Mit dieser lebhaften Charakteristik ist es in dieser Gruppe eines der aufregenderen Bretter für fortgeschrittene Fahrer. Bei anspruchsvollen Bedingungen braucht das Brett etwas mehr Aufmerksamkeit als viele Konkurrenten, um unter Kontrolle zu bleiben, aber das ist genau das, was wir am Free Wide sehr geschätzt haben: Es kann ruhig dahincruisen, stachelt den Fahrer aber ständig dazu an, es nicht zu ruhig angehen zu lassen.

Manövereigenschaften
Das Free Wide ist eine regelrechte Halsenmaschine, die sich den verschiedensten Fahrstilen anpasst. Von guten Fahrern lassen sich schnelle, enge Turns zirkeln, die Lust darauf machen, in die nächste Kurve zu gehen. Wegen des geringeren Volumens sind Wenden etwas anspruchsvoller als bei manch anderen Brettern, das plane Deck erleichtert aber die Schritte um den Mast.

Fazit
  Das Free Wide 140 war ein großer Schritt nach vorn für Naish. Durch die Vielseitigkeit des Brettes wird es sicher eine
  große Fangemeinde fi nden. Wir können dir das Brett empfehlen!

Pro
  Ein gelungenes Brett, das Geschwindigkeit und Leistung auf allen Kursen und gute Halseneigenschaften vereint.

Contra
  Etwas kleiner  (weil nur 140l -
Windsurf-Scout) und somit für schwere Fahrer anspruchsvoller als einige andere
  145l-Shapes in der Gruppe zu fahren.

 

Das Naish Free Wide 130 im Test Freerideboards 125l 2008
Auszug Windsurfing-Jahrbuch 2008/2009 (www.windsurfing-test.de):

Der erste Eindruck
Auch die „Free Wide“-Baureihe ist komplett neu in im Naish-Lineup von 2008 und ersetzt die 2007er- Icons. Die vier Bretter der Reihe decken den Volumenbereich zwischen 120 und 160 Liter ab, mit dem 130 als zweitkleinstem Board. Verantwortlich für den Shape zeichnet Maui-Local Richard Greene, der in der Vergangenheit eher für radikale Down-the-Line-Waveboardshapes einer anderen großen Marke bekannt war. Alle Free Wides sollen sich durch frühes Gleiten, gutes Handling, und fantastisches Halsenverhalten selbst im unteren Windbereich auszeichnen. Das Unterwasserschiff ähnelt dem der All Terrains: platt, mit leichtem Bevel im Bugbereich, zu V mit Doppelkonkaven unter der Mastspur und klassischem V im Heckbereich. Kleine Cutouts im Heck sollen mehr Druck auf die Finne ermöglichen. Die Sandwichkonstruktion ist mit Holz unter dem Deck sowie biaxial gelegten Glasfasermatten verstärkt. Die sehr gute Ausstattung wird mit einer 40-cm-Powerboxfi nne abgerundet.

Fahreigenschaften
Das Free Wide ist sowohl recht lang als auch breit. Zusammen mit dem fl achen Deckshape um die Mastspur ergibt dies Kippstabilität in Verdrängerfahrt und Richtungsstabilität in der Angleitphase. Das Brett gleitet sanft, aber zügig an. Es hat viele Optionen für die Platzierung der Fußschlaufen und nur in der Außenposition ist es manchmal etwas schwierig, seine Füße in die Schlaufen zu bekommen. Die Steifheit der Schlaufen erschwert das Hineinschlüpfen zusätzlich, allerdings bieten sie zusammen mit den guten Fußpads hervorragenden Halt. Die Beschleunigung und Endgeschwindigkeit des 130 sind gut. Das Feedback vom Brett ist direkt, ohne das von vielen Fahrern gefürchtete beinharte Fahrgefühl früherer Naish. Lebhaft, aber trotzdem komfortabel schneidet das Brett selbst durch Kabbelwasser. Bei Hack ist das Naish ein Juwel, das selbst dann unter Kontrolle gehalten werden kann, wenn andere Bretter aufmucken.

Manövereigenschaften
Die Manövereigenschaften des 130 sind einwandfrei. Mit seinen guten Halseneigenschaften hat es uns endgültig überzeugt. Es geht mit einer erstaunlichen Kombination aus bester Kontrolle, Laufruhe und bestem Kantengriff in die Kurve. Dabei fühlt es sich auf allen Radien wohl, und kann in erstaunlich enge Turns gecarvt werden. Egal, wie stark man die Kante belastet, sie verschneidet nie, was gerade bei Starkwind erstaunlich ist. Bei langen Halsen geht es fast ohne Geschwindigkeitsverlust auf den neuen Bug.

Fazit
  Das Free Wide 130 ist ein wirklich gutes Board in dieser Gruppe. Das 130 ist aufregend, schnell und ein Genuss in der
  Halse. Es lässt den Vorgänger Icon weit hinter sich. Sehr empfehlenswert.

Pro
  Kombination aus Kontrolle und lebendigem Fahrverhalten, Ausstattung, beeindruckende Carvingfähigkeiten.

Contra
 
Nichts zu beanstanden

 

 

Übersicht Naish-Surfboards

 Core Wave  All Terrain Freestyle / Wave   Freeride Lightwind / Flatwater   Prosumer Slalom  Race Slalom  Einsteiger

Naish Wave

Naish Global

Naish Freestyle Naish Global Freeride Naish Freewide Naish Grande Prix Naish SP ltd Naish Kailua

 

© Windsurf-Scout Berlin - Windsurfberatung und Online-Shop